Downloads - AZAV-Zertifizierung

Nachfolgend finden Sie unsere aktuellen Downloads zur AZAV-Zertifizierung als Träger der Arbeitsförderung

2. Dokumente zur Angebotserstellung und zur Trägerzulassung sowie zusätzliche Informationen

Mit dieser Word Datei wird ein Angebot bei TQCert angefordert. Bitte ausfüllen und an TQCert mailen/faxen/schicken.
 
Das Schema zeigt die wechselnden Aufgaben im Zertifizierungsablauf. Wir dürfen Sie aus Unparteilichkeitsgründen nicht beraten im Sinne einer Unterstützung beim Aufbau des QM-Systems (QM-Handbuch), auf Fragen erhalten Sie allerdings immer eine aussagekräftige Antwort von uns. Rufen Sie uns an, wenn Fragen zum Ablauf auftreten. Das kann viel Zeit, Energie und Nerven einsparen.
 
Durch die Übersendung dieses ausgefüllten Bogens zeigt der Kunde an, dass er seine Dokumente weitgehend vollständig hat und er nun einen konkreten Termin für die Auditierung vor Ort machen möchte. Nach Übersendung dieses Bogens an TQCert nimmt ein Auditor zum Kunden Kontakt auf um die nächsten Schritte abzustimmen.
 
Mit diesem Dokument zeigt der Träger an, dass er die Anforderung der AZAV im §1 Absatz(1) Satz 3 Punkt1 und Punkt 2 erfüllt.
3. Dokumente zur Maßnahmenzulassung
3.1. Dokumente zur Beantragung von Maßnahmen
 
In diese Liste werden alle Maßnahmen eingetragen, die die Träger zur Zulassung vorstellt. Für jede Maßnahme ist eine Zeile vorgesehen. Die Übersendung dieser Liste ist gleichzeitig der Antag auf Zulassung dieser Maßnahmen. TQCert wählt aus den Maßnahmen etwa 20% aus. Für diese ausgewählten (Referenz-) Maßnahmen werden weitergehende Unterlagen angefordert (Beschreibung und Kostenkalkulation).
 
Diese Liste dient zur Beantragung von Maßnahmen der Arbeitsförderung im Fachbereich 1 (§45 SGB III, Aktivierung und berufliche Eingliederung). Die Übersendung dieser Liste ist gleichzeitig der Antag auf Zulassung dieser Maßnahmen.
TQCert wählt aus dieser Liste Referenzmaßnahmen aus und fordert dann weitergehende Unterlagen an.
 
Diese Liste kann der Kunde verwenden, um die Maßnahmen zu beschreiben. Die Felder enthalten die Anforderungen der AZAV. Natürlich kann der Kunde auch eine eigene Form der Beschreibung seiner Maßnahme wählen. Wichtig ist, daß die Kostenkalkulation zusätzlich zu Maßnahmenbeschreibung abgegeben wird.
 
Sollte der Kostensatz pro Teilnehmer über den festgelegten Bundesdurchschnittkostensatz liegen, bedarf die Maßnahme einer Kosten-Zustimmung durch das Kostenzustimmungsteam der Bundesagentur. Hierzu benötigen wir den ausgefüllten Antrag.
 
 
Formblatt zur Angabe der Titel der im Überwachungszeitraum (letztes Jahr) durchgeführten Bildungsmaßnahmen. Dieses Formblatt sendet der Träger 30 Tage vor dem nächsten Ü-Audit ausgefüllt an die fachkundige Stelle.
 
3.2 Beantragung von Maßnahmen von Träger einer anderen Zertifizierungsstelle
 
Den Antrag ist die Grundlage, für die Beantragung von Maßnahmen, wenn beim Träger keine TQ-Cert Zulassung vorliegt.
 
Diesen unterschriebenen Vertrag benötigen wir von Trägern, die bei einer anderen Zertifizierungsstelle als Träger zugelassen sind.

4. Meldebogen für Änderungen beim Träger oder bei Maßnahmen

Mit diesem Bogen meldet der Träger wesentliche Änderungen, die Auswirkung auf die Trägerzulassung haben können, an die fachkundige Stelle

5. Thema temporäre Unterrichtsstätten

(mit diesem Formular beantragt ein Bildungsträger die Erweiterung seiner Zulassung auf temporäre Unterrichtsstätten)
 
(dieses Formblatt ist einzureichen, wenn der Träger für temporäre Unterrichtsstätten zugelassen ist und nun weitere Unterrichtsstätten in Betrieb genommen werden sollen) 
 
(dieses Formblatt ggf. dem obigen Formblatt (FO07PZ21) beilegen
 
(dieses Formblatt dem obigen Formblatt (FO07PZ21) immer beifügen, auch wenn der Trainer schon bekannt ist)]

6. Antrag auf Zulassung weiterer Standorte

(Mit diesem Formblatt die die Zulassung einer weiteren festen Unterrichtsstätte beantragt. Nur wenn ein Standort zugelassen ist, kann er auf dem Maßnahmenzertifikat eingetragen werden)

7. Antrag auf Übernahme einer bestehenden Zertifizierung (Wechsel der fachkundigen Stelle)

Mit diesem Formblatt wird der Wechsel von einer Zertifizierungsstelle zur anderen eingeleitet. Voraussetzung ist, dass die bestehende Zertifizierung noch gültig ist. Das Zertifizierungsverfahren besteht aus der Prüfung des gültigen Zertifikates, der Sichtung des letzten Auditberichts, einem Besuch vor Ort und dem Entscheid des Zertifizierers. Nach der Übernahme werden die anstehenden Überwachungsaudits oder die Rezertifizierung im alten Zyklus von der neuen Zertifizierungsstelle durchgeführt.

8. Antrag auf Zertifizierung eines weiteren Fachbereichs

Mit diesem Formblatt beantragt ein zugelassener Träger die Erweiterung des Geltungsbereichs seiner Zertifizierung. Zum Beispiel wenn zusätzlich zum Fachbereich FB4 (berufliche Weiterbildung) die private Arbeitsvermittlung FB2 zertifiziert werden soll. Der hierzu nötige Aufwand kann viriieren, je nachdem ob die Erweiterung zeitgleich mit einem Überwachungsaudit stattfinden kann oder nicht.

8. Weitere Dokumente

Mit diesem Formblatt kann die nach §2 Absatz 1 der AZAV geforderte Erklärung des Trägers zu seinem Rechtsstatus und zu seiner wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit abgegeben werden.
Die aktuelle Zertifizierungsrichtlinie kann über unser Kontaktformular angefordert werden. Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch unter der Nummer 0561-9499720 zur Verfügung.
Geschäftsorndung mit Stand vom 2015